I.

Diplomaten und andere Angehörige des Staatsdienstes mit Amtssitz:

Innerhalb Koreas


Bern, Fritz Heinrich
1903-1910    Hilfskanzlist im deutschen Konsulat in Seoul.
1910-1914    Sekretär im deutschen Konsulat in Seoul.


Brinckmeier, Robert Hans Carl       (Siehe Kategorie: "Deutsche in koreanischen Diensten")
1886-1888    Offizier auf koreanischen Dampfern.
1889-1897    Hafenzollbeamter in Chemulpo.
05.03.1897 -
          1910    Kanzlist im deutschen Konsulat in Seoul.


Budler, Hermann
24.06.1884    Ankunft in Chemulpo mit dem Charakter als Vizekonsul.
14.10.1884    Generalkonsul Otto Zembsch trifft in Seoul ein und übernimmt die Geschäfte.
                      Budler wiederholt mit der vertretungsweisen Leitung des Konsulats in Seoul beauftragt.
11.08.1885 -
17.05.1886    Leitung des Konsulats in Seoul.


Claassen, H.     (Siehe Kategorie: "Deutsche in koreanischen Diensten")
Kommt im Gefolge von Paul Georg von Möllendorff im Frühling 1883 oder kurze Zeit später nach Korea, um zunächst im koreanischen Zolldienst tätig zu sein. Nach Ausscheiden Möllendorffs aus dem koreanischen Dienst, werden ebenfalls weitere vier Deutsche aus dem Zolldienst entlassen. Claassen ist einer von ihnen, nimmt jedoch von Ende 1885 bis 1887 den Posten als Schutzwache des deutschen Konsulats in Seoul an.


Claer, Alexander Karl August von
04.03.1904 -
     05.1905    Wenige Wochen nach Ausbruch des russisch-japanischen Krieges im Februar 1904 wird Major von Claer unter Beibehaltung seiner Stellung als Militärattaché in China zum ersten
                      deutschen militärischen Vertreter in Seoul ernannt.
25.11.1906 -
27.11.1906    Zwecks Informationsreise erneut für wenige Tage in Korea.


Domke, Max Julius
01.05.1885 -
30.06.1885    Amtsdiener im deutschen Konsulat in Seoul.
01.07.1885 -
14.11.1894    Kanzlist im deutschen Konsulat in Seoul.


Kalitzky, Friedrich August
17.12.1894 -
10.02.1897    Kanzlist im deutschen Konsulat in Seoul.
                      Nach seinem Ausscheiden aus dem Konsulatsdienst lebt Kalitzky auch weiterhin mit seiner Frau Emily in Korea.


Kempermann, Peter
06.01.1886    Zum Generalkonsul in Seoul ernannt.
17.05.1886    Übernahme der Geschäfte in Seoul von Vizekonsul Hermann Budler.
                      Damit ist Kempermann der erste ständig in Seoul residierende deutsche Konsul.
22.05.1887    Übergabe des Seouler Konsulats an den Dolmetscher der Ministerresidentur in Tokio, Ferdinand Krien.


Krien, Ferdinand
     05.1887    Als Dolmetscher der Ministerresidentur in Tokio mit der Vertretung des Konsulats in Seoul beauftragt.
22.05.1887    Übernahme der Geschäfte in Seoul von Konsul Peter Kempermann.
27.04.1889    Ernennung zum Konsul in Seoul.
05.12.1898    Übergabe der Geschäfte an Vizekonsul Felix Reinsdorf.


Krüger, Friedrich
26.11.1906    Zum Generalkonsul in Seoul ernannt.
06.06.1907    Übernahme der konsularischen Geschäfte von Vizekonsul Dr. Gottfried Ney.
         1914     Mit der Wahrnehmung der deutschen Interessen im okkupierten Korea wird der amerikanische Generalkonsul in Seoul beauftragt.
26.08.1914    Dr. Krüger übergibt die Geschäfte an seinen amerikanischen Kollegen und reist mit dem Personal des deutschen Generalkonsulats von Seoul nach Japan ab.


Ney, Gottfried
21.04.1904    Als Vizekonsul an die Ministerresidentur in Seoul beordert.
05.05.1904    Ankunft in Seoul.
04.12.1905    Nach Abreise des Ministerresidenten Conrad von Saldern Übernahme der Geschäfte in Seoul.
01.04.1906    Mit der Errichtung eines Generalkonsulats in Seoul mit dessen Verwaltung beauftragt. Gleichzeitige Wahrnehmung der Österreich - Ungarischen Interessen.
06.06.1907    Übergabe der Geschäfte an Generalkonsul Dr. Friedrich Krüger.
26.07.1907    Aus Korea abgereist.


Reinsdorf, Ludwig Wilhelm Felix
09.08.1885 -
07.10.1885    Vertretung von Vizekonsul Hermann Budler in Seoul.
     09.1887    Als Dolmetscher an das Konsulat in Seoul überwiesen.
05.10.1887    Ankunft in Seoul.
05.02.1892 -
24.04.1896    Als Vizekonsul in Seoul tätig.
24.04.1896 -
15.07.1898    Erneute Ankunft in Seoul als Vertretung von Konsul Krien.
05.12.1898 -
01.04.1900    Übernahme der Geschäfte in Seoul anstelle von Konsul Krien.
01.04.1900    Übergabe der Amtsgeschäfte an Dr. Heinrich Weipert.


Saldern, Conrad von
09.01.1903    Als Ministerresident in außerordentlicher Mission an den Hof des Kaisers von Korea entsandt und gleichzeitig mit der Verwaltung des dortigen Konsulats beauftragt.
31.03.1903    Ernennung zum Ministerresidenten in Seoul.
24.04.1903    Ankunft in Seoul.
25.04.1903    Übernahme der Geschäfte von Dr. Heinrich Weipert. (Conrad von Saldern ist gleichzeitig der erste und auch letzte deutsche Ministerresident in Korea.)
04.12.1905    Übergabe der konsularischen Geschäfte an Vizekonsul Dr. Gottfried Ney.
19.12.1905    Aus Korea abgereist.


Schmidt, C.H.
Als erster Wachtmeister vermutlich von Ende 1884 bis 1885 am deutschen Konsulat in Chemulpo angestellt.


Weipert, Heinrich
06.01.1900    Mit der Verwaltung des Konsulats in Seoul beauftragt.
01.04.1900    Übernahme der Geschäfte in Seoul von Konsul Felix Reinsdorf.
29.09.1900    Verleihung des Charakters als Konsul für Korea.
25.04.1903    Übergabe der Geschäfte in Seoul an den Ministerresidenten Conrad von Saldern.


Wendschuch, Fritz
18.07.1908 -
     05.1909   Vizekonsul Wendschuch übernimmt vertretungsweise die Geschäfte in Seoul für den beurlaubten Generalkonsul Friedrich Krüger.


Zembsch, Otto
09.10.1884 -
11.08.1885   Als erster Konsul des Deutschen Reichs nimmt er die deutschen Interessen in Korea wahr.
11.08.1885   Übergabe der Geschäfte an Vizekonsul Hermann Budler.


Copyright © by Hans-Alexander Kneider
All rights reserved. This work may be copied for non-profit educational use if  proper credit is given to the author.
For other permission contact:
alexander@kneider.info

Liste

Back Nach Hause Home