IV.

Militär und Adel:


Abeken, Hans von
Korvettenkapitän, Kommandant des Kanonenbootes "Tiger", nimmt am 19. Dez. 1905 den deutschen Ministerresidenten und Generalkonsul in Seoul, Conrad von Saldern, in Chemulpo an Bord und bringt ihn nach Shanghai.


Adalbert Ferdinand Berenger Viktor, Prinz von Preußen
Dritter Sohn Kaiser Wilhelms II. Offizier der deutschen Marine, besucht vom 05. bis zum 06. Mai 1904 mit einigen anderen Offizieren S.M.S. "Hertha" Chemulpo und die koreanische Hauptstadt.


Alvensleben, Otto Udo Constantin Karl Werner von
Oberleutnant zur See auf S.M. Kanonenboot "Jaguar", hält sich am 15. Dez. 1902 für wenige Stunden im Hafen von Chemulpo auf.


Aschenborn, Richard Heinrich Anton Louis Karl
Korvettenkapitän, Kommandant S.M. Kreuzer "Nautilus", unternimmt vermutlich im Jahre 1885 in Begleitung eines koreanischen Lotsen und Dolmetschers mehrere Rekognoszierungsfahrten an der Südküste Koreas.


Bassenge
Dr. med., Oberarzt, Angehöriger des ostasiatischen Kontingents in Tsingtau, 1902 für ein paar Wochen auf Urlaub in Korea und Japan.


Baudissin, Friedrich Aimé Clothar Hugo Graf von
Korvettenkapitän, Kommandant S.M.S. "Iltis", Ende Juli 1894 in Chemulpo. Nach dem Untergang der "Kowshing" am 25. Juli bringt er Constantin von Hanneken nach China zurück. Das zweite Mal betritt er Korea als Admiral und Kommandant des großen Kreuzers "Hansa" am 22. Juli 1903.


Bauer
Korvettenkapitän, Kommandant S.M. Kleiner Kreuzer "Geier", kommt am 27. Aug. 1901 nach Pusan und hält sich mehrere Tage dort auf.


Becker
Kapitän, Kommandant S.M. Kreuzerkorvette "Arcona", besucht im Gefolge des deutschen Kreuzergeschwaders vom 11.-23. Juli 1897 Korea.


Bendemann, Felix Eduard Robert Emil von
Vizeadmiral und Chef des Kreuzergeschwaders, Kommandant des großen Kreuzers "Fürst Bismarck", hält sich vom 21. bis zum 26. Sep. 1901 in Korea auf.


Bey
Dr. med., Stabsarzt des 2. Bataillons im 1. Infanterie-Regiment der Besatzungsbrigade in Tsingtau, kommt am 06. Mai 1902 nach Seoul.


Blanc, Louis von
Kapitän, Kommandant S.M.S. "Stosch", bringt Max von Brandt zu den Verhandlungen des ersten deutsch-koreanischen Vertrages im Juni 1882 nach Korea.


Böhmack
Leutnant zur See auf S.M. Kleinem Kreuzer "Geier", im Apr. 1904 in Chemulpo.


Breusing, Alfred
Konteradmiral, Chef des deutschen Kreuzergeschwaders in Tsingtau, kommt am 03. Nov. 1906 an Bord seines Flaggschiffes "Fürst Bismarck" nach Chemulp' o. Nach einer Audienz bei Kaiser Gojong in Seoul, dampft er am 05. November nach Tsingtau zurück.


Brussatis, Reinhold
Korvettenkapitän, Kommandant S.M. Kreuzer "Cormoran", während eines Besuchs des deutschen Kreuzergeschwaders vom 11.-23. Juli 1897 in Korea.


Büchsel, Ernst
Oberleutnant zur See auf S.M. Kanonenboot "Jaguar", das am 15. Dez. 1902 den Hafen von Chemulpo anläuft, nach wenigen Stunden aber schon wieder seine Weiterreise nach Shanghai antritt.


Diederichs, Otto von
Vizeadmiral, Chef des deutschen Kreuzergeschwaders der ostasiatischen Station, stattet mit seinem Geschwader vom 16.-23. Juli 1897 Korea einen Besuch ab.


du Bois
Kapitän, Kommandant S.M. Kreuzer "Irene", im Rahmen des Besuchs des deutschen Kreuzergeschwaders vom 16.-23. Juli 1897 in Korea.


Fielitz
Oberleutnant zur See, Flaggleutnant auf dem Torpedoboot "S 91", vom 21.-26. Sep. 1901 mit Vizeadmiral Bendemann in Chemulpo und Seoul.


Fluder
Obermatrose auf S.M.S. "Leipzig", das Generalkonsul Eduard Zappe zwecks Verhandlungen zum deutsch-koreanischen Vertrag von Japan nach Korea bringt. Am 27. Okt. 1883 erreicht das Schiff Chemulpo und Fluder begleitet Zappe als Ordonanz nach Seoul.


Frantzius, Ernst von
Kapitän, Kommandant S.M. Kreuzerkorvette "Alexandrine", läuft am 02. Okt. 1892 in den Hafen von Chemulpo ein. Frantzius besucht Seoul, wo er am 08. Oktober in Audienz von König Gojong empfangen wird. Am 11. Oktober sticht die "Alexandrine" wieder in Richtung Chefoo in See.


Geißler, Richard
Vizeadmiral, Chef des ostasiatischen Kreuzergeschwaders in Tsingtau, besucht in den Jahren 1902-1903 mehrmals im Verlaufe von Rundreisen mit seinem Flaggschiff "Fürst Bismarck" Korea.


Gemsky
Leutnant zur See, Zahlmeister auf S.M. Kreuzerkorvette "Alexandrine", besucht Korea vom 02.- 11. Okt. 1892.


Georg Franz Joseph Luitpold Maria, Prinz von Bayern
Kommt am 15. Apr. 1903 auf S.M. Kanonenboot "Iltis" nach Chemulpo und reist inkognito unter dem Namen 'Graf von Wartenberg' nach Seoul, wo er mit seinem Reisebegleiter Prof. Dr. Heinrich Mayr die deutsche Schule und die koreanische Musikschule besucht. Am 20. April fährt er weiter nach Japan.


Halm
Leutnant, Angehöriger der 1. ostasiatischen Besatzungsbrigade in Tsingtau, stattet im Mai 1904 Seoul einen Besuch ab.


Hanneken, Constantin Alexander Stephan von
Adjutant und Militärberater mit Generalsrang von Generalgouverneur und Vizekönig Li Hung-chang, fährt kurz vor Ausbruch des chinesisch-japanischen Krieges als Passagier auf der "Kowshing", einem englischen Dampfer, der von China für Truppentransporte gechartert ist, nach Korea, um die dortigen Befestigungen zu inspizieren. Kurz vor ihrem Ziel wird die "Kowshing" am 25. Juli 1894 von einem japanischen Kriegsschiff versenkt. Von 1.300 Mann Besatzung kann sich Hanneken mit weiteren 200 Mann auf eine kleine Insel retten. In Chemulpo angekommen, nimmt ihn der Kommandant S.M. Kanonenbott "Iltis", Korvettenkapitän Baudissin, an Bord und bringt ihn wenige Tage darauf nach China zurück.


Hassenpflug, Luis
Leutnant zur See, Offizier an Bord S.M. Schraubenfregatte "Hertha", begleitet im Juni 1871 das englische Kanonenboot "Ringdove" nach Korea, um zwei Briten und den Deutschen Brinckmann aus angeblicher Gefangenschaft der Koreaner zu befreien. Dabei stellt sich jedoch heraus, dass Brinckmann nicht gefangen, sondern von Chinesen auf der Rückfahrt nach China ermordet worden ist.


Heinrich Albert Wilhelm, Prinz von Preußen
Bruder von Kaiser Wilhelm II. Konteradmiral, Chef der 2. Division des ostasiatischen Kreuzergeschwaders, besucht mit seinem Flaggschiff "Deutschland" vom 28. Juli - 06. Aug. 1898 Pusan. Das zweite Mal betritt er am 08. Juni 1899 in Chemulpo koreanischen Boden. In Begleitung von 9 Offizieren, 25 Marinesoldaten und der Schiffskapelle begibt er sich am folgenden Tag nach Seoul und reist am 20. Juni wieder von Korea ab.


Herbig, Otto
Korvettenkapitän, Kommandant S.M. Gedeckter Korvette "Leipzig", bringt Generalkonsul Eduard Zappe von Nagasaki zu Vertragsverhandlungen nach Korea. Am 27. Okt. 1883 erreicht das Schiff Chemulpo. Am 29. November, drei Tage nach Unterzeichnung des deutsch-koreanischen Vertrages, segelt Herbig mit der "Leipzig" nach Japan zurück.


Herzog
Dr. med., Marine-Oberassistenzarzt, stattet im Dezember 1902 auf dem Kanonenboot "Jaguar" Chemulpo einen Besuch ab. Am 16. Dezember fährt das Schiff weiter nach Shanghai.


Hess
Obermatrose auf S.M. Gedeckter Korvette "Leipzig", das Generalkonsul Eduard Zappe zu Vertragsverhandlungen von Nagasaki aus nach Korea bringt. Am 27. Okt. 1883 kommt das Schiff in Chemulpo an, und Hess begleitet Zappe als Ordonanz nach Seoul.


Hoffmann
Dr. med., Oberstabsarzt auf dem großen Kreuzer "Hansa", im Sommer 1903 in Chemulpo. Im Januar 1904 besucht er ein zweites Mal mit der "Hansa" Chemulpo.


Hoffmann
Korvettenkapitän, Kommandant des kleinen Kreuzers "Seeadler", besucht vom 22. bis 30. Nov. 1901 Chemulpo und Seoul.


Hoffmann, Max
Hauptmann, militärischer Berater der 1. japanischen Armee in der Mandschurei, trifft auf der Durchreise zu Kriegsschauplplätzen als Militärbeobachter während des Russisch-Japanischen Krieges im Mai 1905 für einige Tage in Chemulpo ein.


Holtzendorff, Henning Rudolf Adolf Karl von
Kommodore, zweiter Admiral des ostasiatischen Kreuzergeschwaders, Kommandant des großen Kreuzers "Hansa". Kurz vor Ausbruch des Russisch-Japanischen Krieges  wird Holtzendorff aufgrund der ernsten politischen Lage im Januar 1904 nach Chemulpo gesandt, wo er ein paar Tage mit seinem Flaggschiff vor Anker liegt.


Huss, Hans
Korvettenkapitän, Kommandant des Kanonenbootes "Bussard", hält sich vom 09. bis 15. März 1904 mit seinem Schiff im Hafen von Chemulpo auf.


Ingenohl, Gustav Heinrich Ernst Friedrich von
Konteradmiral, Chef des ostasiatischen Kreuzergeschwaders, liegt vom 21.-24. Sep. 1909 mit seinem Flaggschiff "Scharnhorst" in Chemulpo.


Jena, Freiherr von
Leutnant, Angehöriger des ostasiatischen Infanterie-Regiments, kommt mit Stabsarzt Dr. Bey am 06. Mai 1902 nach Chemulpo.


Klöbe, Adolf
Kapitän, Kommandant des Kanonenbootes "Jaguar", hält sich mit seinem Schiff Anfang November 1904 für eine Woche in Chemulpo auf.


Knipping, Friedrich
Fähnrich zur See auf S.M. Kleinem Kreuzer "Geier", der am 27. Aug. 1901 nach Pusan fährt und sich für einige Tage dort aufhält, um Vermessungen durchzuführen.


Köhler, Heinrich
Kapitän, Kommandant S.M. Schraubenfregatte "Hertha", bringt Max von Brandt am 01. Juni 1870 von Yokohama nach Pusan.


Kohlhauer, Eugen
Marineoffizier auf S.M. Gedeckter Korvette "Leipzig", erreicht am 22. Sep. 1883 zum ersten Mal Korea, wo das Schiff einige Tage vor der Insel Komun-do ankert. Anschließend nimmt die "Leipzig" am 21. Oktober in Nagasaki Generalkonsul Eduard Zappe an Bord und bringt ihn zu Vertragsverhandlungen nach Korea, wo sie am 24. Okt. 1883 in Chemulpo landen. Während der Dauer der Verhandlungen hat Kohlhauer die Gelegnheit, Chemulpo und Seoul näher kennenzulernen.


Korn
Marine-Zahlmeister auf dem Kanonenboot "Jaguar", im Dezember 1902 in Chemulpo. Am 06. Dezember läuft das Schiff von dort nach Shanghai aus.


Kreyenberg
Dr. med., Oberassistenzarzt auf dem Kanonenboot "Jaguar", hält sich im November 1904 für eine Woche in Chemulpo auf.


Kroebel, Ernst
Hauptmann, Leiter des Kantinenwesens der ostasiatischen Besatzungsbrigade in Tsingtau, Ehemann von Emma Kroebel, macht auf einer Reise nach Korea (vermutlich mit Oskar von Truppel im Jahre 1904) die Bekanntschaft von Frl. Antoinette Sontag, die daraufhin seine Frau nach Seoul einlädt, um sie für knapp ein Jahr am Hofe zu vertreten.


Kühne, Robert
Kapitänleutnant, 1. Offizier auf dem Kanonenboot "Jaguar", am 15. Dez. 1902 für wenige Stunden in Chemulpo.


Küsel, Hans
Korvettenkapitän, Kommandant auf dem Kanonenboot "Iltis", hält sich vom 07.-14. Sep. 1906 in Chemulpo auf.


Lessel, Johann Friedrich August von
Kapitänleutnant auf S.M. Kleinem Kreuzer "Geier", liegt im April 1904 mit seinem Schiff in Chemulpo auf Anker.


Lützow
Oberleutnant zur See, Offizier auf dem Kanonenboot "Jaguar", läuft am 15. Dez. 1902 in den Hafen von Chemulpo ein. Das schiff muss aber nach wenigen Stunden schon wieder seine Anker lichten und Richtung Shanghai auslaufen.


Maltzahn, Freiherr von
Kapitänleutnant auf der Gedeckten Korvette "Leipzig", die Generalkonsul Eduard Zappe von Nagasaki zu Vertragsverhandlungen nach Korea bringt. Am 24. Okt. 1883 erreicht das Schiff Chemulpo.


Mittelstaedt, Xaver von
Korvettenkapitän, Kommandant des Kanonenbootes "Tiger", vom 4.-8. Juli 1901 zwecks Informationsreise in Korea.


Moltke, Heinrich Karl Leonhard Graf von
Kapitän, Kommandant des großen Kreuzers "Fürst Bismarck", mit Vizeadmiral Bendemann vom 21.-26. Sep. 1901 in Chemulpo und Seoul. Ein zweites Mal besucht Graf von Moltke als Konteradmiral im März 1905 Korea.


Müller
Hauptmann aus Tsingtau, China, zu sehen auf einem Gruppenfoto, aufgenommen aus Anlass des Besuchs von Gouverneur Oska von Truppel in Seoul im November 1904  vor der Pension von Frl. Antoinette Sontag.


Müller, Georg Alexander von
Kapitän, Kommandant S.M.S. "Deutschland", bringt Prinz Heinrich zu einem Besuch nach Korea und hält sich vom 08. bis zum 20. Juni 1899 mit seinem Schiff in Chemulpo auf. Ein zweites Mal liegt er mit der "Deutschland" fast vier Wochen von Mitte Juli bis Mitte August 1899 im Hafen von Wonsan vor Anker.


Obenheimer, Ernst
Fregattenkapitän, Kommandant des Kleinen Kreuzers "Irene", läuft im Juli 1899 Wonsan, Pusan und Masanp'o an.


Platen zu Hallermund, Oskar Rudolf Karl Marius Graf von
Korvettenkapitän, Kommandant des Kanonenbootes "Iltis", bringt Prinz Georg von Bayern am 15. Apr. 1903 nach Chemulpo und begleitet ihn nach Seoul. Am 20. April sticht das Schiff in Richtung Japan in See.


Posadowsky-Wehner, Harry Graf von
Leutnant zur See, Adjutant von Kapitän Ernst von Trantzius auf der "Alexandrine", vom 02.-11. Okt. 1892 in Chemulpo und Seoul.


Poten (oder) Porten
Oberleutnant, Angehöriger des 63. Königlich Preußischen Artillerie-Regiments, besucht im April 1904 Korea und wird in Seoul von Kaiser Gojong in Audienz empfangen.


Prittwitz und Gaffron, Bernhard Otto Curt von
Admiral, Chef des ostasiatischen Kreuzergeschwaders, im September 1904 mit dem großen Kreuzer "Fürst Bismarck" auf Besuch in Chemulpo. Am 9. September wird der Admiral in Seoul von Kaiser Gojong in einer Audienz empfangen.


Puttfarken, Hans
Korvettenkapitän, Kommandant des kleinen Kreuzers "Seeadler", läuft Anfang 1905 mit seinem Schiff in Chemulpo ein und besichtigt die koreanische Hauptstadt.


Richter, Max
Major, unternimmt zusammen mit dem Bauingenieur Georg Baur vom 12. Juli bis zum 15. Sep. 1891 von China aus eine Reise nach Korea, Japan und Russland.


Riemer, Gustav Adolph
Zahlmeister auf S.M.S. "Stosch", begleitet Max von Brandt im Mai 1882 zu den Verhandlungen des ersten deutsch-koreanischen Vertrages nach Korea. Riemer macht von den Delegierten einige Aufnahmen und kann damit als erster deutscher Fotograph in Korea bezeichnet werden.


Risse
Marineingenieur auf dem Kanonenboot "Jaguar", das am 15. Dez.1902 in Chemulpo einläuft, nach wenigen Stunden aber schon wieder in Richtung Shanghai abdampft.


Rötger, Fritz
Korvettenkapitän, Kommandant des Kanonenbootes "Iltis", das nach dem "Kapsin-Coup" vom 22. Dez. 1884 bis zum 01. Feb. 1885 zum Schutz der deutschen Reichsangehörigen in Chemulpo vor Anker liegt.


Rose, C.
Hauptmann, Kaiserlich deutsche Gesandtschaftswache in Peking, Ende Juli oder Anfang August 1906 auf Urlaubsreise zu Studienzwecken in Korea.


Rudolf
Gefreiter, begleitet Major von Claer als Bursche 1904-1905 nach Korea.


Sarnow, Georg
Kapitän, Kommandant S.M.S. "Arcona", vom 01.-11. Juni 1896 in Korea. Am 05. Juni wird Sarnow mit seinen Offizieren von König Gojong in der russischen Gesandtschaft empfangen, in der sich der Monarch seit seiner Flucht aus dem Palast am 11. Feb. 1896 befindet.


Schaumann, Karl
Kapitänleutnant auf dem Großen Kreuzer "Fürst Bismarck", begleitet Vizeadmiral Bendemann während seines Besuchs in Korea vom 21. bis zum 26. Sep. 1901 nach Seoul.


Schimmelmann, Malte Benjamin Freiherr von
Kapitän, Kommandant S.M. Schraubenfregatte "Hertha", begleitet Prinz Adalbert von Preußen vom 05. bis zum 06. Mai 1904 nach Chemulpo und Seoul.


Seckendorff-Gutend, Oskar Aloys Robert Freiherr von
Leutnant, Angehöriger der ostasiatischen Besatzungsbrigade in Tsingtau, begleitet im Dezember 1902 Frau Rosalie von Möllendorff und deren Tochter nach Korea.


Sedlmayr, Andreas Theodor
Dr. med., Oberstabsarzt, Angehöriger des ostasiatischen Kreuzergeschwaders, Ende Mai bis Anfang Juni 1901 auf Reisen in Korea.


Studnitz, Ernst von
Korvettenkapitän, Kommandant des kleinen Kreuzers "Geier", im April 1904 in Chemulpo und Seoul.


Thiele, Adolf
Kapitän, Kommandant des Kleinen Kreuzers "Prinzess Wilhelm", mit dem deutschen Kreuzergeschwader vom 11.-23. Juli 1897 in Chemulpo und Seoul.


Wiencke, Oswald
Oberleutnant zur See, Offizier auf dem Kanonenboot "Jaguar", das am 15. Dez. 1902 in Chemulpo einläuft, nach wenigen Stunden aber schon wieder in Richtung Shanghai abdampfen muss.


Wilbrandt, Karl
Korvettenkapitän, Kommandant des Kanonenbootes "Jaguar", das am 15. Dez. 1902 in Chemulpo einläuft, nach wenigen Stunden aber schon wieder in Richtung Shanghai abdampfen muss.


Wilke
Stabsingenieur auf dem großen Kreuzer "Hansa", der am 22. Juli 1903 in den Hafen von Chemulpo einläuft und ein paar Tage dort ankert. Während eines Aufenthaltes in Seoul ist Wilke zu Gast bei Richard Wunsch.


Zeye, Hugo
Kapitän, Kommandant des Großen Kreuzers "Kaiser", während des Besuchs des Kreuzergeschwaders vom 11.-23. Juli 1897 in Chemulpo und Seoul.


Copyright © by Hans-Alexander Kneider
All rights reserved. This work may be copied for non-profit educational use if  proper credit is given to the author.
For other permission contact:
alexander@kneider.info

Liste

Back Nach Hause Home